Inna Perkas - Malerei - Collagen - Monotypie

  • ProfilbildProfilbild

Simple Image Gallery Extended

 

Im Gegensatz zu anderen Stilrichtungen, die sich vor allem spontanen Eingebungen bedienen, ist in der konzeptionellen Kunst der Weg das Ziel. Natürlich spielt das Resultat auch eine wichtige, aber dennoch nicht die entscheidende Rolle.In der konzeptuellen Kunst sind nicht die Proportionen, Formen, Farben oder Komposition wichtig, sondern die Ideen und die Bedeutungen.

Oder, wie für mich, die Bewegung. Die Bewegung innerhalb einer Arbeit und die Bewegung, die ich brauche, um diese Arbeit zu realisieren. Egal, was für ein Impuls (ein Gedanke, eine Emotion, ein Ereignis, ein Augenblick, ein Wort oder eine Zeile) meine neue Arbeit induziert hat, egal, in welche Richtung ich gehe (Malerei, Collage oder Monotypie) – nach diesem Impuls denke ich zuerst meine Arbeit bis ins Detail: was genau es wird und wie genau es sich in den 9 Teilen entwickelt. Danach lege ich fest und notiere es in einem Protokoll – dem 10. Teil der Arbeit, wie groß, auf welchem Bildgrund, mit welchem Mittel, welcher Technikund vor allem mit welcher Bewegung die Arbeit realisiert wurde.

 

Zu die strengen These, jede Arbeit – immer 10 Teile, bin ich erst nach dem hart erarbeitendem Verständnis gekommen: 2,3 oder 6,7 Teile sind für mich zu wenig, da bin ich mit dem Thema noch nicht fertig, und ab 10 Teilen ist die Gefahr, ins Beliebige zu fallen, für mich persönlich erfahrungsgemäß zu groß.

 

Absolventin (mit Auszeichnung) der Akademie für Malerei Berlin, BRD

Meisterschülerin von Ute Wöllmann (Meisterschülerin von Georg Baselitz, Leiterin der Akademie für Malerei Berlin)

Mitglied des BVBK (Brandenburgischer Verband Bildender Künstlerinnen & Künstler)

Gründungsmitglied des Kunstvereins Charlottenburg

Gründungsmitglied der KGBB (Künstlerinnen-Gruppe Berlin-Brandenburg)

Gründungsmitglied der Künstlerinnengruppe_K11

Gründungsmitglied der Ebert-Gruppe

Mitglied der Produzentengalerie Ebert, Cottbus (2015 - 2019)

 

64 Gruppenausstellungen (Auswahl)

2020 "Farben Europas", Niederlausitzer Heidemuseum, Schloss Spremberg │ 2019 16. Ausstellung Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg │ 2018 „Begegnung“, Galerie mainoeuvre, Berlin │ 2017 „Kunst am Berg“, Stadt- und Industriemuseum, Guben │ 2016 „12 Künstler - 12 Sprachen“, Galerie Fango, Cottbus │ 2015 „Ukrainian Easter tree“, Athen, Griechenland │ 2014 Kunstgalerie Artprojekt, Cottbus

 

68 Einzelausstellungen (Auswahl)

2020 „Vorsichtig. Glas“, BTU Cottbus, Uni-Bibliothek (IKMZ), Cottbus │ 2019 „Sichtweiten“ Landesärztekammer Brandenburg, Geschäftsstelle Cottbus │ 2018 „Innere Landschaften“, Galerie Ebert, Cottbus │ 2017 „Forderung nach mehr Raum“, BTU Cottbus, Uni-Bibliothek (IKMZ), Cottbus │ 2016 „Kalenderblätter“, Galerie Fango, Cottbus │ 2015 „Abstrakt im alten Rathaus I“, Der Ratskeller "Tercet", Gubin, Polen │ 2014 „Acryl. Bunt.“, Telekom, Zaporizzja, Ukraine

 

Wettbewerbe und Stipendien

2020 Living Room Gallery Cottbus | Regenerativverfahren (Stipendium des Frankfurter Kunstvereins) | 2019 ART an der Grenze | na granicy, Frankfurt (Oder) │ 16. Ausstellung Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg │ Stipendium der Landkreise Spree-Naiße und Zielona Gora für das deutsch-polnisches Malerpleinair ,,Farben Europas 2019“│ 2018 OPEN ART Freiburg

 

Projekte

Seit 2016 „Kunst kommt ins Dorf“ (Organisation von Kunstausstellungen in der Märkischen Heide) │ 2016 Kulturlandschaft Gubiner Berge, Guben, Deutschland / Gubin, Polen │ 2015-16 „Abstrakt im alten Rathaus“, Der Ratskeller "Tercet", Gubin, Polen │ 2014 Ladenhüterprojekt „Kunst statt Leerstand“, Elsterwerda │ 2014-18 Initiative „Kunst hilft“ (Kunstausstellungen für karitative Zwecke)

 

Arbeiten in öffentlichem Besitz und öffentlichen Sammlungen

Landtag Brandenburg, Potsdam │ Kreisverwaltung des Landkreises Spree-Neiße, Forst | Artothek, Cottbus │ Med. Zentrum BUKINTERMED, Vinnitsa, Ukraine │ Wohnstätte für chronisch psychisch Kranke, Papitz │ Naemi-Wilke-Stift, Guben │ Frauenzentrum Cottbus e.V. │ Soziokulturelles Zentrum, Cottbus | Volkshochschule Dreiländereck, Weißwasser

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.