Inna Perkas - Malerei - Kollagen - Fotografie

  • ProfilbildProfilbild

Simple Image Gallery Extended

 

 

I. Perkas ist eine konzeptuelle Künstlerin und arbeitet abstrakt in unterschiedlichen Richtungen (Acryl auf Leinwand, Kollage, Glasbilder, Monotypie). Die Abstraktion ihrer Arbeiten ist immer im Leben verankert, da sie sich mit den Projektionen der Gefühle, Gedanken, Erlebnisse und Augenblicke in die Bilder, mit den Übersetzungen der Emotionen in die Kunst-Sprache beschäftigt.

Formal besteht jede ihrer Arbeiten aus zehn Teilen, wovon die ersten 9 - jeder für sich eine abgerundete Arbeit darstellen und der 10. – ein Protokoll der Arbeit ist.

 

1969 born in Nikopol

1992 graduated with honors with a diploma in biology (the State University of Dnipropetrovsk)

2018 graduated with honors (the Academy of Painting Berlin)

2018 Master student of Ute Wöllmann (Master student of Georg Baselitz, Head of the Academy of Painting Berlin)

 

Member of Produzentengalerie Ebert, Cottbus

 

2014 Co-founder of the initiative "Art helps" (A series of art exhibitions for charitable purposes)

2015 Founding member of the art association Charlottenburg

2017 Founding member of the art association KGBB

2018 Founding member of the art association AKAM

 

Participate in 49 group exhibitions, 60 solo exhibitions / works in the public domain und public collections: Med center BUKINTERMED, Vinnitsa, Ukraine;. Home for the chronically mentally ill, Papitz; Naomi-Wilke- foundation, Guben; Women's Center Cottbus e.V.; Socio-cultural Center, Cottbus; Artothek Cottbus

....

1969 geboren und aufgewachsen in der Ukraine

1986 – 1992 Biologiestudium an der Staatsuniversität Dnipropetrowsk, Ukraine │ Abschluss mit Auszeichnung

1993 – 2012 Selbststudium und Arbeit mit Mentoren │ Studienreisen: Dänemark, Niederlande, Slowakei, Spanien, Israel, Türkei, Russland

2013 – 2018 Studium an der Akademie für Malerei Berlin, BRD │ Abschluss mit Auszeichnung

Seit 2015 Mitglied der Produzentengalerie Ebert, Cottbus

2015 Gründungsmitglied des Kunstvereins Charlottenburg

2017 Gründungsmitglied der KGBB (Künstlerinnen-Gruppe Berlin-Brandenburg)

2018 Meisterschülerin von Ute Wöllmann (Meisterschülerin von Georg Baselitz, Leiterin der Akademie für Malerei Berlin)

2018 Gründungsmitglied der Künstlergruppe K11

 

 

49 Gruppenausstellungen (Auswahl)

2019 16. Ausstellung Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg │ 2018 „Begegnung“, Galerie mainoeuvre, Berlin │ 2017 „Kunst am Berg“, Stadt- und Industriemuseum, Guben │ 2016 „12 Künstler - 12 Sprachen“, Galerie Fango, Cottbus │ 2015 „Ukrainian Easter tree“, Athen, Griechenland │ 2014 Kunstgalerie Artprojekt, Cottbus

 

60 Einzelausstellungen (Auswahl)

2019 „Sichtweiten“ Landesärztekammer Brandenburg, Geschäftsstelle Cottbus │ 2018 „Innere Landschaften“, Galerie Ebert, Cottbus │ 2017 „Forderung nach mehr Raum“, BTU Cottbus, Uni-Bibliothek (IKMZ), Cottbus │ 2016 „Kalenderblätter“, Galerie Fango, Cottbus │ 2015 „Abstrakt im alten Rathaus I“, Der Ratskeller "Tercet", Gubin, Polen │ 2014 „Acryl. Bunt.“, Telekom, Zaporizzja, Ukraine

 

Gewonnene Wettbewerbe und Stipendien

2019 ART an der Grenze | na granicy, Frankfurt (Oder) │ 16. Ausstellung Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg │ Stipendium der Landkreise Spree-Naiße und Zielona Gora für das deutsch-polnisches Malerpleinair ,,Farben Europas 2019“│ 2018 OPEN ART Freiburg

 

Projekte

Seit 2016 „Kunst kommt ins Dorf“ (Organisation von Kunstausstellungen in der Märkischen Heide) │ 2016 Kulturlandschaft Gubiner Berge, Guben, Deutschland / Gubin, Polen │ 2015-16 „Abstrakt im alten Rathaus“, Der Ratskeller "Tercet", Gubin, Polen │ 2014 Ladenhüterprojekt „Kunst statt Leerstand“, Elsterwerda │ 2014-18 Initiative „Kunst hilft“ (Kunstausstellungen für karitative Zwecke)

 

Arbeiten in öffentlichem Besitz und öffentlichen Sammlungen

Landtag Brandenburg, Potsdam │ Artothek, Cottbus │ Med. Zentrum BUKINTERMED, Vinnitsa, Ukraine │ Wohnstätte für chronisch psychisch Kranke, Papitz │ Naemi-Wilke-Stift, Guben │ Frauenzentrum Cottbus e.V. │ Soziokulturelles Zentrum, Cottbus